Beschreibung des Sítio

Grosses Haus "Casa Mosaico"

Gebaut 2007, möbliert

 

* überdachte Fläche,  230 m²

* davon umbaute Fläche,  90 m²

* davon umlaufende überdachte Terrassen,  140 m²

 

- 2 Suiten, je  25 m², mit Schlafzimmer, Bad und Ankleideraum

- Wohnbereich, 20 m² , mit grosser überdachter Innenterrasse

- Offene Küche, 12 m², in den Wohnbereich integriert

- Vorratsraum, von der Küche, der Garage und dem Werkbereich
  begehbar

- Werkbereich mit Einbauschränken, Werkbank und Waschecke

- Gästetoilette

- Garage mit direktem Zugang zum Wohnbereich, zur Suite Nord
  und zum Vorratsraum bei der Küche.

- Grosses automatisches Garagentor

- Nebenpforte beim Garagentor

 

Zwischen grossem und kleinen Haus liegt die Hauptpforte zum Sítio. Man betritt den Garten über eine gemauerte Freitreppe. Zum grossen Haus wendet man sich nach links. Mit dem Auto fährt man durch ein Rolltor in die Garage. Dorthin gibt es auch eine Nebenpforte.

 

Das Haupthaus des Sítio Casa Mosaico wurde 2007 konstruiert und gebaut. Es schliesst auf der Westseite direkt an die Landstrasse BA 001 an. Auf der Ostseite öffnet es sich zum Garten und dem Mangrovengürtel. Es steht gegenüber seiner Umgebung etwas erhöht und ermöglicht deshalb einen reizvollen Überblick über das Grundstück. Die verglasten Wandflächen und Flügeltüren und die diversen Dachgauben schaffen eine einzigartige Transparenz und Leichtigkeit der Konstruktion. Wohnbereich und tropische Natur gehen optisch ohne Barriere ineinander über.

 

Von der Garage aus erreicht man den Wohnbereich. Mit Einkäufen kann man aber auch direkt in einen grossen Vorratsraum und zur Küche gehen. Die Suite-Nord hat einen eigenen Zugang von der Garage.

 

Tritt man von der Garage in den Wohnbereich ein, hat man durch Glasflächen vom Boden bis zum offenen Dach einen beeindruckenden Blick über die Innenterrasse in den grün wuchernden Garten – Haus und Natur symbiotisch vereint. Im Wohnbereich finden sich ein zentraler Esstisch in unmittelbarer Küchennähe und eine Gästetoilette. Nach rechts schliesst sich die offene Küche an, mit einer Theke abgetrennt.

Aus der Küche führt eine Tür auf die Küchenterrasse mit Essplatz. Der Küchenerker mit grossen Fenstern als Durchreiche schafft wieder die gewohnte Transparenz.

 

An der Küche vorbei geht man in die Suite-Süd mit Schlafbereich, Ankleideraum und Duschbad. Eine Besonderheit ist hier ein rundum verglaster, sechseckiger, turmförmiger Erker. Er beherbergt einen grosszügigen Arbeitsplatz mit Rundumblick in alle Gartenbereiche und eine gemütliche Kuschelecke zum Lesen und Fernsehen.

 

Vom Wohnbereich aus nach Norden betritt man die Suite-Nord mit Schlafraum, Ankleide und geräumigem Duschbad. Von der Ankleide erreicht man direkt die Garage.

Auch die Suite-Nord hat einen Arbeitsplatz mit ungehindertem Blick nach draussen. Die beiden Wände zum Garten hin sind vollständig verglast.

 

Aus dem Wohnbereich und den beiden Suiten tritt man durch breite Glas-Doppelflügeltüren auf die überdachte Innenterrasse. Sie fügt sich harmonisch ein und bietet ein Leben in und mit der Natur. Der U-förmige Grundriss des Hauses schafft bei aller Transparenz Geborgenheit auf der Innenterrasse – ein wunderbarer Ort, um sich am Nachmittag oder am Abend für eine Lesestunde oder zur Entspannung zurückzuziehen.

Das Rasenstück vor der Terrasse lädt ein zum Sonnenbad.

 

Die grossen überdachten Terrassenflächen rund um das Haus verleiten zum Leben ausserhalb des Hauses – eine gelungene Antwort auf das subtropische Klima dieses Teils Brasiliens.

Sie bieten Schutz vor Sonne, Regen und Wind – und das bei beiden vorherrschenden Windrichtungen – aus Südwest und Nordwest. Zusätzlich sorgen schon die Mangroven dafür, dass sich auch Starkwinde deutlich abschwächen. Keine Wetterlage zwingt die Bewohner ins Haus – ein grosser Vorteil!

 

Zur Strassenseite hin gibt es noch einen überdachten Werkplatz mit Einbauschränken für Werkzeug und Material, einer schweren Holz-Werkbank und einer Waschecke mit Waschbecken. Es gibt einen direkten Zugang zum Vorratsraum und damit zur Garage und Küche.

 

Die vorherrschenden Baumaterialien sind widerstandsfähiges Sucupira-Holz, Glas, Granit, Marmor, Cimento queimado – eine Spezialität Bahias, Ardórçe-Naturstein, Sichtziegel. Treliçe-Türen verschliessen die Einbauschränke, sorgen für Belüftung. Fenster und Türen sind im Bahianischen Rundbogenstil gehalten, die Fensterscheiben aufgegliedert. Mosaiken in den Küchen, Bädern, Toiletten und z. T. auf den Fussböden gaben dem Sítio seinen Namen.

 

Das Haus insgesamt überzeugt durch seine Transparenz, durch kurze Wege, optimale Raumnutzung, nahezu keine Verkehrswege. Es atmet Grosszügigkeit, lässt Ein- und Durchblicke zu und fügt sich grossartig ein in die Brasilianische Natur – eine gelungene Umsetzung einer Lebens- und Wohnphilosophie:

 

Der Mensch als Teil der Natur.